Gedenkstätte für Ungeborene

Im Juni 2011 konnte mit der Einweihung einer Gedenkstätte für ungeborene Kinder ein lange gehegtes Projekt verwirklicht werden. Diese Stätte soll ein Ort des Trostes und der stillen Erinnerung für alle Eltern sein, die ein Kind durch eine Fehl-oder Todgeburt verloren haben und uns durch die Wertschätzung gegenüber den vor der Geburt verstorbenen Kindern vor Augen führen, dass jedes Kind kostbar, einzigartig und von Gott geliebt ist und dass die Pfarrgemeinde an der Trauer der Betroffenen Anteil nimmt. Möge diese Botschaft auch jene, die innerlich um ein Ja zu ihrem ungeborenen Kind ringen, dazu ermutigen, ihr Kind anzunehmen und sich der Hilfe Gottes anzuvertrauen.

Trauernde Eltern sind herzlich eingeladen, für ihr Kind eine Kerze anzuzünden. Wer bei der Betreuung der Gedenkstätte mithelfen und diese für einen Monat übernehmen möchte, kann sich im Pfarrbüro melden.

Unser besonderer Dank gilt der Gemeinde Zell für die wohlwollende Unterstützung unseres Anliegens und die Bereitstellung einer geeigneten Grabstelle, in unmittelbarer Nähe des Friedhofseingangs bei der Leichenhalle.