Sie sind hier: Startseite » Aktuell » Berichte 2009

Berichte 2009

von September bis Dezember

Familiengottesdienst mit Nikolauseinzug

Am Fest des Heiligen Nikolaus, dem 6. Dezember versammelten sich viele Eltern mit ihren Kindern in der Pfarrkirche um bei einem von den Jungscharkindern festlich umrahmten Familiengottesdienst des beliebten Heiligen besonders zu gedenken. Der Heilige Nikolaus ließ es sich nicht nehmen, den braven Kindern persönlich eine kleine Gabe zu überreichen und ermunterte sie und ihre Eltern, den Sonntagsgottesdienst und die Schulmesse regelmäßig zu besuchen, um dadurch die Freundschaft zu Jesus besonders zu pflegen.

Danke lieber Nikolaus!

_____________________________________________________________________

Fulminater Abschluss des KBW-Veranstaltungsjahres

Am 14. November lud das Katholische Bildungswerk zum letzten Vortrag des Veranstaltungsjahres. Dafür konnte der weit über die Grenzen Österreichs bekannte Psychiater, Psychotherapeut und Neurologe Univ. Doz. DDr. Raphael Bonelli gewonnen werden, der den Zuhörern in der voll besetzten Aula der Hauptschule spannende und interessante Gedankenanstöße zum Thema "Wege zur Freude oder Was hindert mich eigentlich am Glücklichsein" mitgab. Mit viel Charme und Humor, ausgezeichneter Fachkompetenz und jahrelanger praktischer Erfahrung, sowie den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen gelang es dem Referenten verschiedenste Aspekte des Themas zu beleuchten. Besonders beeindruckend war die Erkenntnis, dass die katholische Kirche viele mittlerweile wissenschaftlich belegten Glücksfaktoren (zB die Kardinaltugenden) lehrt und fördert. Eine ausführliche Fragerunde zum Abschluss ließ wirklich keine Wünsche und Fragen der begeisterten Zuhörer, von denen viele aus dem Unterinntal angereist waren, mehr offen. Erfüllt von Freude und Dankbarkeit blicken wir auf diesen Abend zurück.
Unser besonderer Dank gilt Dr. Ludwig Ch. Doczy für seine Unterstützung bei der Kontaktaufnahme mit dem Referenten, Dir. Erwin Haid, seiner Gattin Elfi, dem Schulwart Friedl und Hauptschullehrer Klotz Georg für die technische Hilfe.

Für alle, die diesen einmaligen Abend mit DDr. Bonelli versäumt haben, gibt es ab sofort die Möglichkeit, die CD im Widum zu erwerben. _____________________________________________________________________

Verleihung der Missio Canonica auf Dauer

Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes wurde in der Borromäumskirche in Salzburg die Missio canonica auf Dauer, das heißt die dauerhafte Beauftragung zur Erteilung des Religionsunterrichts, an unsere Religionslehrerin Elisabeth Jäger durch Generalvikar Dr. Hansjörg Hofer verliehen. Sie unterrichtet seit mehreren Jahren an den Volksschulen in Zell und Ramsau. Voraussetzung für die Verleihung der Missio canonica ist die Bewährung im Lehrberuf, aber auch die Vorbildwirkung des Religionslehrers, was die Glaubenspraxis betrifft.
Insgesamt wurde das Dekret an 29 Religionslehrer verliehen, darunter auch Heidi Geisler und Monika Wechselberger, die beide ebenfalls in der Pfarre Zell unterrichten.

Gratulation und herzliche Segenswünsche
für die verantwortungsvolle Tätigkeit als Religionslehrerinnen

Ansprache von Prälat Hofer [11 KB]
______________________________________________________________

Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes wurde in der Borromäumskirche in Salzburg die Missio canonica auf Dauer, das heißt die dauerhafte Beauftragung zur Erteilung des Religionsunterrichts, an unsere Religionslehrerin Elisabeth Jäger durch Generalvikar Dr. Hansjörg Hofer verliehen. Sie unterrichtet seit mehreren Jahren an den Volksschulen in Zell und Ramsau. Voraussetzung für die Verleihung der Missio canonica ist die Bewährung im Lehrberuf, aber auch die Vorbildwirkung des Religionslehrers, was die Glaubenspraxis betrifft.
Insgesamt wurde das Dekret an 29 Religionslehrer verliehen, darunter auch Heidi Geisler und Monika Wechselberger, die beide ebenfalls in der Pfarre Zell unterrichten.

Gratulation und herzliche Segenswünsche
für die verantwortungsvolle Tätigkeit als Religionslehrerinnen

Ansprache von Prälat Hofer [11 KB]
______________________________________________________________

Hauptschule Zell arbeitet mit neuer Pfarrhomepage

In einer Religionsstunde arbeitete Hauptschulehrerin Elfriede Haid mit ihrer Klasse im Medienraum, wo die Kinder selbstständig Fragen über das Pfarrgeschehen zu beantworten hatten. Interessiert klickten sich die Schülerinnen und Schüler durch die neue Homepage und konnten dabei viel über die Pfarre und deren Aktivitäten erfahren.
__________________________________________________________

Einkehrtag in Maria Rast

Am Samstag, 7. November trafen sich die PGR der Pfarre Zell und Gerlos nach der Wallfahrermesse in Maria Rast im Mesnerhaus, wo nach einem ausgiebigen Frühstück der Dekan von Kundl, Tobias Giglmayr, die Pfarrgemeinderäte mit interessanten Gedanken über die Arbeit im Weinberg des Herrn und das Priesterjahr in ihrem Dienst bestärkte. Besonders gab er uns dabei das Wort Jesu "Ohne mich könnt ihr nichts tun" mit.
Am Nachmittag berieten die Pfarrgemeinderäte über weitere pastorale Schwerpunkte, darunter das bevorstehende Engelbertjahr, bei dem die Pfarre des 150. Todestages des seligen Engelbert Kolland gedenken wird.
________________________________________________________________

Erntedank in Ramsau

Am Weltmissionsstag, den 18.Okt. wurde in Ramsau das Erntedankfest feierlich begannen.
__________________________________________________________________________

Missionsschwestern zu Gast in Zell

Die beiden in der Mission tätigen Ordensschwestern sind bereits zum wiederholten Mal bei uns in Zell zu Gast gewesen. In Schulbesuchen erzählen sie den Schülern vom Alltag in der Mission und den oft abenteuerlichen Reisen in die abgelegen Gegenden Perus. Oft gibt es keinen Priester in der Gegend und so bemühen sich die Schwestern um die seelsorgliche Betreuung der Gläubigen. Besonders die von den beiden hochgebildeten Ordensfrauen geschilderte Armut der Kinder in den entlegenen Gebirgsdörfern bewegt unsere Schüler sehr.
__________________________________________________________________

Drei neue Kathechisten

Am Samstag, den 10. Oktober wurden Anna Flörl, Herlinde Krucker und Susanne Rieser (im Bild mit Familienangehörigen) nach erfolgreicher Absolvierung des Lehrgangs zur Ausbildung von Katechisten, kurz LAK, von Bischof Vitus Huonder aus Chur im Stift Heiligenkreuz im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes offiziell gesendet. Der LAK bietet eine theologische Grundausbildung (Dogmatik, Moraltheologie, Liturgie, Kirchengeschichte, Altes und Neues Testament,…) mit hervorragenden Referenten, darunter die drei Patres im Bild (Pater Josef Herget, Pater Karl Wallner und Pater Alexander Lainer v.li.n.re.). Jedes Fachgebiet wird mit einer mündlichen Prüfung abgeschlossen.

Wir gratulieren unseren neu gesendeten Katechisten zum Abschluss ihrer Ausbildung, die nicht nur der persönlichen Bereicherung dient, sondern auch ein Segen für die Pfarre ist.

Insgesamt gibt es nun neun Katechisten in unserer Pfarre. In Kürze beginnt ein neuer LAK-Kurs. Interessierte können sich unter www.katechisten.org oder im Widum informieren und anmelden.
__________________________________________________________________________

350 Jahr Jubiläum Maria Rast

Anlässlich des 350-Jahr Jubiläums der Wallfahrt in Maria Rast wurde der erste Goldene Samstag am 3. Oktober besonders feierlich begangen. Nach dem vom Kirchenchor Zell festlich umrahmten Gottesdienst mit Festprediger Dr. Gerhard Wagner (im Bild unten mit Dekan Steinwender und zwei geistlichen Schwestern aus Peru beim Frühstück) lud der Hainzenberger Bürgermeister zur Eröffnung einer Jubiläumsausstellung im ersten Hainzenberger Schulhaus, wo Bilder des Wiener Künstlers Rudolf Scheffel (im Bild im Gespräch mit Mesner Peter Huber) noch bis Ende Oktober zu sehen sind. Anschließend luden Frauen die versammelte Festgemeinde zu einem ausgiebigen Frühstück im Mesnerhaus ein. Vizebürgermeister und PGR Friedl Dornauer und sein Sohn halfen mit, eine Begleitbroschüre zum Jubiläum zu erstellen, welche im Schauraum, in Maria Rast und im Widum aufliegt.
Die Pfarre möchte sich bei den fleißigen Frauen ganz herzlich bedanken! Mitgeholfen haben Ortsbäuerin vom Gerlosberg Alexandra Schweiberer, Elisabeth Hauser, Angelika Hauser, PGR Rosa Schragl, Ortsbäuerin vom Hainzenberg Susanne Kröll, Helga Wartelsteiner, Susanne Rieser, Marie Luise Huber sowie Maria Eberharter.

Weitere Informationen zur Wallfahrtsgeschichte können dem aktuellen Glaubensboten entnommen werden.

Begleitbroschüre [61 KB] zur Dokumentation "350 Jahre Maria Rast" im alten Schulhaus Hainzenberg!

Weitere Fotos befinden sich im Album.
__________________________________________________________________________

Neuer Aushilfspriester im Pfarrverband Zell-Gerlos

Ferdinand Schnaiter hat seit einiger Zeit als Aushilfspriester in Zell und Gerlos gewirkt. Nach einem Ansuchen des Pfarrgemeindrates und Bürgermeisters von Gerlos sowie von Dekan Steinwender wurde Ferdinand Schnaiter auf Grund seiner eigenen Bereitschaft vom erzbischöflichen Ordinariat Salzburg mit Rechtswirksamkeit vom 1. Oktober 2009 zum "Aushilfspriester der Pfarren Zell am Ziller und Gerlos mit besonderer Dienstzuweisung an die Pfarre Gerlos" bestellt. Diese Bestellung war möglich, weil der Ordinarius von F. Schnaiter, Erzbischof Wolfgang Haas (Erzdiözese Liechtenstein) die Zustimmung erteilte. In Liechtenstein gibt es einen großen Priesterüberschuss, weshalb viele Priester in anderen Diözesen wirken.
Pfarrer Ferdinand Schnaiter wird im Pfarrhof in Gerlos einziehen und dort als Aushilfe wirken und sich darüber hinaus auch in Zell als Aushilfspriester engagieren.
Dekan Steinwender ist seit 1. September auch Pfarrprovisor in Gerlos.
__________________________________________________________________________

Benefizkonzert


Beim Benefizkonzert zugunsten von Radio Maria am 22. September konnten rund 240 Zuhörer in der Pfarrkirche begrüßt werden. Viele Einheimische nutzten auch die Gelegenheit die wunderbaren Musikstücke via Radio mitzuhören, da das Konzert live von Radio Maria übertragen wurde.

Insgesamt sind 1848,58 Euro an Spenden eingegangen. An dieser Stelle möchten wir allen Mitwirkenden (im Bild Harfenistin Stefanie Schneeberger und die Bläsergruppe der BMK Zell) und den großzügigen Spendern nochmals von ganzem Herzen danken.

Sollte jemand noch das Bedürfnis haben, etwas zu spenden, es gibt ein Spendenkonto für Radio Maria bei der RAIBA Zell, BLZ 36360, Kto. 27.029.

Cd-Mitschnitte vom Konzert können in Kürze im Pfarrbüro erworben werden.

Vortrag von DDDr. Peter Egger

DDDr. Peter Egger aus Brixen referierte am Freitag, den 15. Okt. 2010 im Gemeindesaal Ramsau zum Thema: Die 10 Gebote in unserer Zeit!
Immer mehr Menschen spüren, dass wir uns neu auf die grundlegeneden Werte des Lebens besinnen müssen und haben Sehnsucht nach einem gelingenden Zusammenleben durch den Schutz der Familie und des Lebens, der Liebe und der Ehe, des Eigentums und der Wahrheit, der Treue und des sozialen Friedens. Sind es nicht die 10 Gebote, die gerade diese Grundwerte schützen?


_________________________________________________________________________